Extraschicht 2016 – Wildwuchs – Eine Licht- und Klanginstallation

Alle guten Dinge sind drei. Auch dieses Jahr werden die LichtGestalten wieder bei der Extraschicht mit von der Partie sein. Nach unseren Auftritten bei der Extraschicht 2014 in Mülheim an der Ruhr und 2015 in Moers werden wir dieses Jahr zusammen mit dem Soundkünstler, Musiker und Komponisten Andreas Pasieka wieder in Moers aufschlagen. Gerne folgten wir der erneuten Einladung des Grafschaften Museums- und Geschichtsverein Moers. e.V.. Zum zweiten Mal gastiert die Extraschicht in Moers und erneut holten die ehrenamtlichen Mitarbeiter des GMGV diese in die Grafenstadt – 2016 unter dem Motto „Eine Nacht unter Bergleuten“. Zum Vorjahr wird es einige Veränderungen im Programm geben, das insgesamt breiter aufgestellt sein wird.

extraschicht2016-Christian_spiess-6778

Wie im Vorjahr werden wir ein Mapping auf der Fassade des Fördermaschinengebäudes von Schacht IV visualisieren. Der GMGV ließ uns in unserer künstlerischen Vorbereitung wieder freie Hand, was wir sehr begrüßten. Die diesjährige Projektion wird den Titel „Wildwuchs. Eine Licht- und Klanginstallation“ tragen und aus dem alten Industriebau einen audiovisuellen Klangkörper leuchtender Sounds und rhythmischer Bildern machen. Am ehemaligen Bergbaustandort Schacht IV hat sich seit der Zechenschließung einiges getan. Heute ist das Gelände in der postindustrielle Zeit angekommen. Der Kohlenstaub ist schon lange verflogen. Gewerbe und Freizeit sind in die alten Gemäuer eingezogen. Mit der Extraschicht erinnern wir uns an unser kulturelles Erbe der Schwerindustrie im Ruhrgebiet und am Niederrhein und richten gleichzeitig den Blick auf die Jetzt-Kultur. Wir richten unseren Blick auf die Zeitlichkeit der ehemaligen Industrieregion und formen neue Bilder und Klänge aus Vorgefundenem und Vergangenem. Ein Hammerschlag: Die Idylle trügt – Kohlenstaub. Es fängt an zu zittern, zu vibrieren. Fenster springen und klirren. Es tun sich Risse auf, es knarrt, splittert, kracht. Metamorphosen aus Stahl und Blattgrün wachsen zu kristallinen, geometrischen Formen. Auf der Fassade des Fördermaschinenhauses von Schacht IV erwartet den Zuschauer ein audiovisueller Klangkörper aus leuchtenden Sounds und rhythmischen Bildern.

 

anhang2anhang3                Logo neu          hsrw logo                                         NRWKS_4c         logo_mfkjks            Logo Kulturbüro bunt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s