Kulturrucksack Moers – Kinderstadt – die Tagtool Entdeckungstour

Schon ausgebucht, aber am Abend gibt es noch die experimentellen Ergebnisse der Kids zu bestaunen. Kommt am 1. April vorbei, um 20:30Uhr illuminieren wir live mit den Workshopergebnissen die Fassade des Moerser Rathaus.

moers

moers1.jpg

Advertisements

Kulturbus in Brüggen

Nahe der niederländischen Grenze im beschaulichen Brüggen startet der nächste Tagtool Workshop. Am Donnerstag (09.10) heißt es dann wieder: Licht aus, Beamer an! Die TeilnehmerInnen (ab 11 Jahren) werden zum Thema Big City Live zunächst ganz analog mit Schere, Papier, Pappe und Styropor arbeiten und kleine Miniaturbühnen erstellen, ehe sie dann zu Tablett, Controller und Tagtool greifen. Die Minibühnen werden dann mit dem Tagtool bespielt und anschließend abgefilmt. Wenn das Wetter dann noch stimmt, geht’s raus und die Shortmovies werden an die Fassade des nahe gelegenen Rathauses geworfen.

Weitere Informationen zum Workshop und anderen spannenden Kulturangeboten des Kulturbus hier: Info-kulturbus

 

Tagtool beim 2.KinderKulturClub

Workshop, Performance, Labor, Installation für Kinder und Erwachsene Samstag, 13. September auf dem Gelände des WELTKUNSTZIMMER in Düsseldorf

Kinder von 4 bis 12 Jahren sind eingeladen, gemeinsam mit ihren (Groß-)Eltern Kunst und Kreativität auf ungewöhnliche und experimentelle Weise zu begegnen. An verschiedenen Stationen, die von Künstlern kuratiert werden, treffen die künstlerischen Disziplinen und die Neugierde, Begeisterungsfähigkeit und Kreativität von Kindern aufeinander.

In Workshops, Performances, Installationen und Laboren können die Kinder zum Beispiel Miniroboter aus Zahnbürstenköpfen herstellen, mit Mixern, Toastern und Fönen musizieren, einen Animationsfilm entwickeln, Theater spielen, Skizzenbücher gestalten oder den Turm zu Bubble bauen.

An unserer Tagtoolstation wird die Stadt zur Filmleinwand. Fotomotive aus Düsseldorf geben dem Zeichner die richtige Kulisse für seine Animationsfiguren. Vor Ort werden wir zusammen mit den Kid’s die nähere Umgebung fotografieren und sie in verschiedene Animationsfilme einbauen. Es dürfen auch eigene Fotos mitgebracht werden. Der Workshop findet von 14:00Uhr-18:30Uhr statt.

Folgende Künstler gestalten die Stationen: Katja Stuke und Oliver Sieber, Frauke Berg und Theresia Koppers, Rochus Aust, Kiyo Matsumoto und Ulrike Heydenreich, Christian Odzuck, Marlin de Haan und Sylvia De Rosa, Tina Tonagel, Nicola L. Hein und WIR.

Das ganze Programm auf: festival2014.kinderkulturclub.de

Der Festival-Nachmittag ist eine Art experimentelles Labor und eine besondere Gelegenheit für Familien, gemeinsam Musik, Kunst, Design, Fotografie und die darstellenden Künste auf außergewöhnliche Weise zu erleben.

Tagging#ZERO – Museum Ostwall im Dortmunder U

Wir freuen uns auf die SCHNITTSTELLE#3 2014!!!

Wenn wir mit unserem Spaceship durch den Orbit fliegen, dann gleitet unser Blick häufig zum Erdenrund hinab. Des nachts strahlt uns ein Lichtmeer entgegen, ganz besonders flimmert das Ruhrgebiet. Wenn wir am Freitag um 18Uhr auf der Ebene 4 im Museum Ostwall im Dortmunder U landen, dann wollen wir diesem nächtlichen Phänomen Ausdruck verleihen, euch zum Mitmachen anregen und uns in eine Tradition einreihen, die bei ZERO begann…

Schnittstelle 2014 Streuung und Ballung von Licht lässt sich als nächtliches Phänomen im urbanen Raum beobachten. Nimmt man die Vogelperspektive ein, ist gerade das nächtliche Ruhrgebiet eine beeindruckende Erscheinung. Hellerleuchtete Ballungszentren sind umgeben von diffus, scheinbar willkürlich verteilten, kleineren Lichtflecken. Diese leuchtenden Orte stehen im Wechsel mit tiefdunklen Zäsuren. Die Zäsuren weisen auf längst vergangene Zeiten hin. In den 1920er Jahren versuchte der Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirk (SVR), die durch die Montanindustrie prosperierenden und wachsenden Ruhrgebietsstädte planerisch zu ordnen. Das geschah, indem großzügige Grünstreifen zwischen den Kommunen angelegt wurden. Die Ruhragglomeration von Heute zeigt, dass dieser Plan nicht immer aufgegangen ist und wir in einem Ballungsraum leben, der nicht nur geplant, sondern auch gewachsen ist. Die Lichtflecken, die an den Wänden des ZEROraumes im MuseumOstwall entstehen werden, verweisen also auf die Lichter der nächtlichen Stadt und auf das Zusammenwirken von Ordnung und Unordnung.

Dortmunder Museum im U, Surrounded by: Adolf Luther#OttoPiene# GüntherUecker#HeinzMack

MuseumOstwall im Dortmunder U, Surrounded by:AdolfLuther#OttoPiene #GüntherUecker#HeinzMack

Dortmunder Museum im U, Surrounded by: Adolf Luther#OttoPiene# GüntherUecker#HeinzMack

Schnittstelle 2014

NACHTAKTIV 2014 Mönchengladbach

Freunde des Lichts, Liebe Erdlinge!

Einer unter euch, sein Name war Konfuzius, sagte einmal: „Es ist besser, ein einziges Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.“ Mit dieser Weisheit im Gepäck, landen wir am Samstag den 10.05 von 23:00Uhr – 02:00Uhr Erdzeit in Mönchengladbach. 

An Board haben wir etwas Neues, Einzigartiges – unsere Tagtools werden zu Lichtern der Großstadt, zu Regenbogen aus Autolicht, verschwommenen Wassertropfen an der Fensterscheibe, zu Schatten zwischen Gitterrost. Es wird sich was drehen, soviel sei gesagt und mehr nicht verraten!

Seht’s euch einfach selbst an, wir schlagen am Dicken Turm an der Waldhausener Straße auf und wir sind nicht alleine: VJPathfinder u.v.m. laden zu Kunst und Kultur rund um Video und Installation in der gesamten Stadt.

 

Planet Kali – volle Kraft in die Zukunft!

Die Reise geht weiter! Besser gesagt: „Zurück“!!! Hier waren die TagtoolOnauten schon. Erinnert ihr euch? Die Kinder-Uni! Eintrag im Logbuch: 4. Februar 2014. Wieder einmal landet unsere Raumschiff auf dem Planet Kali und wieder genau auf dem Campus der Fachhochschule Rhein-Waal. Die visuelle Forschung hat gefruchtet.

Doch dieses Mal ist alles anders! 

Wir sind nicht mit unseren kleinen, mobilen Einheiten unterwegs, sondern mit dem Tagtool-Spaceship. Die Forschungseinrichtung hat uns eingeladen, um einen visuellen Beitrag anlässlich der Campus-Eröffnung und dem Tag der Offenen Tür zu leisten. Ihr findet uns in der Halle für das neue und spektakuläre Fablab.

Tagtool-Spaceship

Am 4. und 5. April findet die feierliche Eröffnung auf dem neuen Campus Kamp-Lintfort statt. Die Pforten werden sich für alle Interessierten am 4. April von 13 -18Uhr und am 5. April von 11 – 15Uhr öffnen. Die Besucher erwartet ein bunt gemischtes Programm für Jung und Alt. Jeder kann in die Gebäude rein schnuppern, an Laborversuchen teilnehmen, sich über Projekte informieren und am Abend die klangvolle Einweihung des Campus mitfeiern.

Wir freuen uns auf Euch!

Weitere Informationen auf: http://www.hochschule-rhein-waal.de

Tagtool – was ist das?

Das Tagtool ist ein Open Source-Werkzeug, mit dem es möglich ist, Zeichnungen und ihre Animationen für eine Live Performance Situation zu erstellen. Digitale Graffitis werdenüber einen Beamer projiziert und auch animiert. Dabei erfolgt alles ohne vorgefertige Effekte und Animationen live! Eine Person zeichnet auf einem Grafik-Tablet den Inhalt, eine zweite sorgt für die Bewegung. Das Prinzip ist wie bei einer Oberlichtprojektorfolie oder Photoshopebene, wo sich jede einzelne Ebene im Bildraum verschieben lässt. Die „Lichtmalerei“ hinterlässt keine Spuren, sie ist  temporär. Ursprung des Tagtools ist Wien. Dort wurde es von der Firma OMA GmbH 2006 für den Theatergebrauch programmiert.

digital vs analog collage

Es gibt zwei Versionen des Tagtools. Einmal die Open-Source DIY Version und die downloadbare Ipad Version. Beide Versionen haben Vor- und Nachteile. Das Zeiche-Feeling der beiden Systeme ist nicht vergleichbar.

DIY Tagtool (Do it yourself)

Die Anleitung: Eine Anleitung zum Selbstbau findet man unter: http://www.tagtool.org/wp/diy/

Die Software: Nodekit kann man dort ebenfalls dowloaden

Funktion: Mittels dem selbstgebastelten Mixers lassen sich Farben, Pinselgröße, Transparenz, hell und dunkel einstellen -ein Mischpult zum Farbenmischen. Die Signale vom Mischpult werden in der Computer Software Nodekit gelesen und grafisch umgesetzt. Das digitale Zeichentablet geht ebenfalls in die Software. Mittels eines Push Button werden gezeichnete Ebenen abgeschlossen und an die zweite Person gesendet, die den Controller zum animieren steuert. Durch einen Playstation Controller lassen sich die einzeln gemalten Ebenen im Tagtool Space drehen und zoomen.

Vorteil: Kostengünstig / haptischer / individuelles Design /  man weiß wo der Fehler liegt / für Nerds / einfacher zu bedienen/ man kann mit mehren Personen an einem Gerät gleichzeitig animieren und malen/ alle Animationen aufeinmal bewegbar

Nachteil: handwerkliches Geschickt/ erzeugt Staub/ mehr Zeitaufwand/ mehr Geräte/ keine Multisessions/ weniger Animationsfunktionen/ nur für Windows Systeme

DIY Tagtool Set UP

DIY Tagtool Set UP

IPAD Tagtool

Die App gibt es im Appstore zum Download :https://itunes.apple.com/app/tagtool/id535509799

Funktion: Zwei Modus-Switcher – Zeichen-Modus und Animations Modus, verschiedene Funktionen werden mittels 5-Finger System gesteuert.

Vorteil: schnell gedownloaded / Multisession ermöglich gleichzeitiges malen mit mehren Ipads in einem Bild / mehr Animationsfunktion/ kleines Setting / schneller aufgebaut / Aufnahmefunktion / W-lan Übertragung

Nachteil: teures Apple Zubehör / Bedienung unübersichtlich für Anfänger/ keine Stiftdruckempfindlichkeit / weniger Einstellmöglichkeiten für den Pinsel / Programm-bugs

Ipad Tagtool Setup