Extraschicht 2015 – Wildwuchs – Eine Licht- und Klanginstallation

Alle guten Dinge sind drei. Auch dieses Jahr werden die LichtGestalten wieder bei der Extraschicht mit von der Partie sein. Nach unseren Auftritten bei der Extraschicht 2014 in Mülheim an der Ruhr und 2015 in Moers werden wir dieses Jahr zusammen mit dem Soundkünstler, Musiker und Komponisten Andreas Pasieka wieder in Moers aufschlagen. Gerne folgten wir der erneuten Einladung des Grafschaften Museums- und Geschichtsverein Moers. e.V.. Zum zweiten Mal gastiert die Extraschicht in Moers und erneut holten die ehrenamtlichen Mitarbeiter des GMGV diese in die Grafenstadt – 2016 unter dem Motto „Eine Nacht unter Bergleuten“. Zum Vorjahr wird es einige Veränderungen im Programm geben, das insgesamt breiter aufgestellt sein wird.

extraschicht2016-Christian_spiess-6778

Wie im Vorjahr werden wir ein Mapping auf der Fassade des Fördermaschinengebäudes von Schacht IV visualisieren. Der GMGV ließ uns in unserer künstlerischen Vorbereitung wieder freie Hand, was wir sehr begrüßten. Die diesjährige Projektion wird den Titel „Wildwuchs. Eine Licht- und Klanginstallation“ tragen und aus dem alten Industriebau einen audiovisuellen Klangkörper leuchtender Sounds und rhythmischer Bildern machen. Am ehemaligen Bergbaustandort Schacht IV hat sich seit der Zechenschließung einiges getan. Heute ist das Gelände in der postindustrielle Zeit angekommen. Der Kohlenstaub ist schon lange verflogen. Gewerbe und Freizeit sind in die alten Gemäuer eingezogen. Mit der Extraschicht erinnern wir uns an unser kulturelles Erbe der Schwerindustrie im Ruhrgebiet und am Niederrhein und richten gleichzeitig den Blick auf die Jetzt-Kultur. Wir richten unseren Blick auf die Zeitlichkeit der ehemaligen Industrieregion und formen neue Bilder und Klänge aus Vorgefundenem und Vergangenem. Ein Hammerschlag: Die Idylle trügt – Kohlenstaub. Es fängt an zu zittern, zu vibrieren. Fenster springen und klirren. Es tun sich Risse auf, es knarrt, splittert, kracht. Metamorphosen aus Stahl und Blattgrün wachsen zu kristallinen, geometrischen Formen. Auf der Fassade des Fördermaschinenhauses von Schacht IV erwartet den Zuschauer ein audiovisueller Klangkörper aus leuchtenden Sounds und rhythmischen Bildern.

http://gmgv-moers.de

http://www.extraschicht.de/home/

http://www.andreas-pasieka.de/php/index.php

 

anhang2anhang3                Logo neu          hsrw logo                                         NRWKS_4c         logo_mfkjks            Logo Kulturbüro bunt

Advertisements

Silent Party Campus Kamp-Lintfort

Silent Party 25.September 2015 HSRW

Silent Party 25.September 2015 HSRW

Ihr bekommt was auf die Ohren und wir geben euch was auf die Augen. Oder ihr nehmt gleich einfach selbst den Stift zur Hand.
Zu fetten Beats skribbelt ihr mit dem Tagtool einfach drauf los, bis euch die Visuals nur so um die Ohren fliegen.

„Silent Party“ ist die Bezeichnung für eine Disco, bei der Menschen zu Musik tanzen,
die sie über kabellose Kopfhörer hören. Drei verschiedenen DJs wetteifern um die Zuhörer, die sich durch Einstellungen an ihren drahtlosen Kopfhörern entscheiden können,
welches Lied sie hören.

Wann und Wo?

25 September 2015 // Freier Eintritt // 22:00 -2:00 Uhr
47475 Kamp-Lintfort , Friedrich-Heinrich-Allee 25, Audimax

Planet Kali – volle Kraft in die Zukunft!

Die Reise geht weiter! Besser gesagt: „Zurück“!!! Hier waren die TagtoolOnauten schon. Erinnert ihr euch? Die Kinder-Uni! Eintrag im Logbuch: 4. Februar 2014. Wieder einmal landet unsere Raumschiff auf dem Planet Kali und wieder genau auf dem Campus der Fachhochschule Rhein-Waal. Die visuelle Forschung hat gefruchtet.

Doch dieses Mal ist alles anders! 

Wir sind nicht mit unseren kleinen, mobilen Einheiten unterwegs, sondern mit dem Tagtool-Spaceship. Die Forschungseinrichtung hat uns eingeladen, um einen visuellen Beitrag anlässlich der Campus-Eröffnung und dem Tag der Offenen Tür zu leisten. Ihr findet uns in der Halle für das neue und spektakuläre Fablab.

Tagtool-Spaceship

Am 4. und 5. April findet die feierliche Eröffnung auf dem neuen Campus Kamp-Lintfort statt. Die Pforten werden sich für alle Interessierten am 4. April von 13 -18Uhr und am 5. April von 11 – 15Uhr öffnen. Die Besucher erwartet ein bunt gemischtes Programm für Jung und Alt. Jeder kann in die Gebäude rein schnuppern, an Laborversuchen teilnehmen, sich über Projekte informieren und am Abend die klangvolle Einweihung des Campus mitfeiern.

Wir freuen uns auf Euch!

Weitere Informationen auf: http://www.hochschule-rhein-waal.de

Tagtool macht Uni

kinderuni entwürfe V

Tagtool-Workshop | Kinder-Uni | Hochschule Rhein-Waal

Die TagtoolOnauten landen Morgen um 16 Uhr auf dem Campus der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort!!!

Denn im Begleitprogramm der Kinder-Uni befindet sich ein spannender Workshop. Am 4. Februar 2014 sind die Kinder zu einem Tagtool-Workshop am Campus Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, Südstraße 8, eingeladen. Zuerst gibt’s ein paar wichtige Worte rund um das Tagtool, dann dürfen sich die Kids kreativ austoben. Dazu werden die TagtoolOnauten ihre mobilen Tagtool-Stationen mitbringen und aufbauen. In Kleingruppen werden die Kinder interessante Aufgaben bekommen und das Tagtool somit spielerisch erkunden. Für die Aufgaben sind Teamwork und Kommunikation gefragt, wichtige Werkzeuge im universitären Alltag.

http://www.hochschule-rhein-waal.de/nc/pressemitteilungen/presse-details/article/der-baobab-ein-imposanter-baum-der-savannen-afrikas.html

.